14. Februar 2020

Verehrte Muslime!

Das Leben ist eine Gabe Allahs. Manche Menschen glauben, es bestünde nur aus der Zeit von der Geburt bis zum Tod. Ein solches Verständnis ist aus unserer Sicht ein Ergebnis der Verweltlichung. Die Realität sieht anders aus: Das weltliche Dasein ist nur ein Teil des eigentlichen Lebens. Für Muslime bilden das Diesseits und das Jenseits eine Einheit.

07. Februar 2020

Verehrte Muslime!

Der Prophet Sâlih (a) sprach zu seinem Volk: „O mein Volk! Dient Allah! Ihr habt keinen anderen Gott als ihn. Er hat euch aus der Erde hervorgebracht und euch zu ihrem Aufbau beauftragt. Darum bittet ihn um Verzeihung, alsdann wendet euch ihm reumütig zu.[1] Sâlih (a) erinnerte sein Volk mit diesen Worten an die Gaben Allahs, aber gleichzeitig auch an die Verantwortung, sich für eine bessere Welt einzusetzen. Wer dies nicht tut, den fordert Allah im Koran auf: „Stiftet auf Erden kein Verderben, nachdem in ihr Ordnung herrscht.“[2]

31. Januar 2020

Verehrte Muslime!

Die Umra, also die kleine Pilgerfahrt, ist eine besondere Ibâda. Im Koran wird sie zusammen mit der großen Pilgerfahrt, dem Hadsch erwähnt. Dort heißt es: „Vollzieht den Hadsch und die Umra um Allahs willen.“[1]

24. Januar 2020

Verehrte Muslime!

In den vorhin rezitierten Koranversen heißt es: Wir erschufen doch den Menschen und wissen, was ihm sein Inneres zuflüstert. Und wir sind ihm näher als (seine) Halsschlagader. Wenn die zwei Aufzeichnenden aufschreiben, zur Rechten und zur Linken sitzend, kann er kein Wort sprechen, ohne dass ein Wächter ständig bei ihm wäre.[1]

17. Januar 2020

Verehrte Muslime!

Die Familie ist das Fundament der Gesellschaft. Gleichzeitig ist sie ein Ausdruck der menschlichen Natur. Die Privatsphäre der Familie zu schützen bedeutet, harmonisch und sicher zu leben. Sie ist besonders schützenswert, da sie den Rahmen für Werte wie Liebe und Treue innerhalb der Familie bildet. Leider wird sie insbesondere durch soziale Medien immer öfter verletzt.

10. Januar 2020

Verehrte Muslime!

In einem Hadith sagte unser Prophet ﷺ: „Jede Religion hat einen eigenen Charakterzug. Der Charakter des Islams ist die Schamhaftigkeit.“[1] Schamhaftigkeit, also Hayâ, ist ein essenzieller Teil unserer Religion. Sie zählt zu den Tugenden, die es zu bewahren gilt. Leider verliert sie aber immer mehr an Wert. Ein Grund hierfür ist das Internet, das Gabe und Prüfung zugleich ist. Dank des Internets kommen wir per Mausklick an allerlei nützliche Informationen. Wir haben aber auch gleichzeitig Zugriff auf schädliche Inhalte. Statistiken zeigen, dass jede vierte Suchmaschineneingabe zu freizügigen und pornografischen Seiten führt. Daher ist es kein Wunder, dass nur eine dieser Seiten täglich über 81 Millionen Mal aufgerufen wird. Leider werden sie auch von muslimischen Internetnutzern besucht.